Gülle kann mehr

Pflanzenkohle ist ein vielfältiger Helfer in der Landwirtschaft; ihre Struktur und Konsistenz machen sie zum optimalen Speicher von Nährstoffen und Mikroorganismen, die sie wie ein Schwamm aufnimmt.

terrapreta

Durch Zugabe von 6-10 Liter Pflanzenkohle je m³ Gülle – ist sie innerhalb weniger Stunden nahezu geruchsfrei. Das beweist: Pflanzenkohle bindet die für die Düngung wertvollen, leichtflüchtigen Stickstoffverbindungen in kürzester Zeit. Ohne Pflanzenkohle geht dem Landwirt von der Rinne bis zum Feld viel - bis zu 50%- Stickstoff verloren. EGoS Pflanzenkohle ist für die Anwendung in Gülle biologisch mit EM voraktiviert. Ihre überdurchschnittliche Oberfläche von 500 m²/g und der extrem geringe Aschegehalt von nur 3-5% garantieren große Ergiebigkeit.

Pflanzenkohle, Gesteinsmehl und effektive Mikroorganismen – die ideale Kombination zur Güllebehandlung

Anwendung je 100 m³ Rinder- oder Schweinegülle

  • 600 Liter Pflanzenkohle Premium mit EM-a voraktiviert
  • 1 t silikatisches Urgesteinsmehl (Silikatisches Urgesteinsmehl beschleunigt die Mineralisierung des Stickstoffs; der Boden wird mit Calcium als auch mit Magnesium und Tonmineralen versorgt.)
  • 100 Liter effektive Mikroorganismen (effektive Mikroorganismen ist ein Cocktail aus über 80 verschiedenen nützlichen Bakterien, Hefen und Pilzen.)

Bei laufendem Rührwerk in die Gülle dosieren und 4-6 Wochen reifen lassen.

Die Ausbringung der so angereicherten Gülle baut Humus auf, lockert den Boden, erhöht seine Wasserspeicherkapazität und erzeugt qualitativ hochwertiges Futter. Grünland und Pflanzen steht eine harmonische Ausgewogenheit mineralischer Nährstoffe und pflanzenverfügbarem Stickstoff zur Verfügung. Mit EGoS wird Gülle zum geruchlosen, hocheffizienten und nachhaltigen Terra Preta Düngemittel.
Auch für den ökologischen Landbau zugelassen und gelistet.

Mehr an Vorteilen ist möglich. Generell gilt: Je früher Pflanzenkohle im landwirtschaftlichen Kreislauf zum Einsatz kommt, desto besser.

Stallmist mit Pflanzenkohle

Pflanzenkohle trocknet Liegebereiche schneller ab, bindet leichtflüchtige Stickstoffverbindungen und wirkt pathogenen Keimen entgegen. Das steigert die Stallhygiene wie auch das Stallklima.

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.